Top-Duell am 2.Spieltag: Gewinnt Hertha bei Spitzenreiter Dortmund?

Erster gegen Dritter! Gleich am zweiten Spieltag steigt für Hertha BSC am Samstag (18.30 Uhr) das Knallerspiel der Bundesliga. Das Team von Trainer Pal Dardai tritt bei Spitzenreiter Borussia Dortmund an.

Bei Leckie schnalzt Berlin mit der Zunge

Ein Traumstart gab’s zum Saisonstart. Und ein Traumdebüt. Neuzugang Mathew Leckie hatte mit einem Doppelpack einen perfekten Einstand. Neben den ersten drei Punkten nahmen die Herthaner aus dem 2:0-Auftaktsieg gegen den VfB Stuttgart, vor allem gute Stimmung und Selbstvertrauen mit. “Wir werden den Gegner genau unter die Lupe nehmen und uns seriös vorbereiten. Nach dem ersten Sieg der Saison gehen wir das Duell mit Dortmund positiv an und werden versuchen, dort etwas mitzunehmen”, gibt Pal Dardai vor.

Dortmund hat gegen Hertha Probleme

Zuletzt lief es ziemlich gut für die alte Dame gegen den BVB. In der vergangenen Spielzeit siegte die Hertha am 11. März gegen die Borussia mit 2:1. Confed-Cup-Gewinner Marvin Plattenhardt versetzte mit seinem Freistoß-Hammer 75000 Fans im Olympiastadion in einen kollektiven Glücksrausch. Im Oktober 2016, im Hinspiel, gab es zudem ein achtbares 1:1. Nicht zu vergessen die Pokalschlacht im Februar diesem Jahres, als Hertha im Dortmunder Fußball-Tempel erst im Elfmeterschießen (3:4) den Kürzeren zog. Warum also verstecken? Hertha fährt mit breiter Brust zum Favoriten. U21-Europameister Niklas Stark, der nach überstandener Verletzung wieder in Startelf rücken könnte, sagt selbstbewusst: „Dortmund bleibt eine Spitzenmannschaft, gegen die wir aber zuletzt gut ausgesehen haben. Wir brauchen uns nicht verstecken”, so der 22-Jährige.

Comeback-Götze trumpft in Wolfsburg auf  

Die Berliner haben allerdings auch den bärenstarken Auftritt des BVB in Wolfsburg gesehen, als das Team des neuen Trainers Peter Bosz souverän mit 3:0 bei den chancenlosen Niedersachsen siegte.

Trotz des Sieges überschattet in Dortmund aber das unsägliche Transfer-Theater um Streik-Profi Ousmane Dembele, der unbedingt zum FC Barcelona wechseln will, nahezu jede Erfolgsmeldung.

Auch das sehr beachtliche Bundesliga-Comeback von Mario Götze nach fast siebenmonatiger Pause wegen einer Stoffwechselstörung. BVB-Boss Joachim Watzke „ging das Herz auf“, Chef-Übungsleiter Bosz lobte die „außergewöhnlichen Qualitäten“ des Weltmeisters.

Vor 47 Jahren: Rekordsieg gegen Dortmund

In der Hauptstadt träumt man aber trotzdem vom ganz großen Wurf im Pott. Als Mutmacher sollte Dardai mit seinen jungen Kickern tief im Geschichtsbuch der alten Dame blättern. Vor 47 Jahren, am 18. April 1970, ballerte Hertha die Dortmunder in der Meisterschaft mit 9:1 nach allen Regeln der Kunst vom Platz. Es ist bis heute der Bundesliga-Rekordsieg der Berliner.

You may also like...