NBA Finals im kostenlosen Livestream – Warriors vor Titelgewinn

Für Golden State ist der Titel nach Spiel 3 der NBA Finals zum Greifen nahe. Die Cavaliers stehen im kommenden Spiel (Sa. 10.06, 3:00 Uhr) hingegen praktisch mit dem Rücken zur Wand. Bisher war die Serie eine regelgerechte Machtdemonstration der Golden State Warriors. Die Superstars Steph Curry und Kevin Durant drückten den Spielen ihren Stempel auf. Im letzten Jahr gelang den Cavaliers noch der Turnaround in der Serie, doch wie wird es diesmal für Lebron James und Co. ausgehen? Wir zeigen euch wo ihr die Spiele im kostenlosen Stream verfolgen könnt und mit welchen Tipps ihr gut absahnen könnt.

Meldet euch hier bei bet365 an und registriert euch schnell. Unter „Live“ könnt ihr dann das Spiel bequem, vollkommen legal und kostenlos im Livestream verfolgen. Wer an einen Heimsieg der Cavaliers glaubt, der kann den 3,15-fachen Gewinn einstreichen. Für einen Warriors- Sieg besteht eine Quote von 1.38. Unser Partner bet365 bietet seinen Neukunden aus dem besonderen Anlass einen 100%- Willkommensbonus von bis zu 100 € an, den ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Alleine Curry und Durant warfen in Spiel 2. Für 65 Punkte. Die beiden waren also maßgeblich am Sieg der Warriors beteiligt. In Spiel drei spielte zudem auch noch Klay Thompson groß auf und steuerte zu den beiden anderen Konstanten auch noch starke 30 Punkte bei.  Allerding enttäuschten auch Lebron James (29 und 39 Pkt.) auf der Gegenseite nicht. Das große Problem der Cavs ist jedoch die Tatsache, dass sich entweder Kyrie Irving oder Kevin Love bisher jeweils eine schwächere Partie leisteten. Letztlich erhielt das Trio jedoch auch zu wenig Unterstützung von der restlichen Mannschaft. Neben den Top drei Werfern traf bei Cleveland in Spiel 2 beispielsweise kein einziger weiterer Spieler zweistellig, bei den Warriors waren es hingegen sogar vier.  Zudem verteidigen die Cavaliers bisher nicht konsequent genug, 132, 119 und 118 Punkte des Gegners sind einfach zu viel.

Zugegeben, es geht auch gegen die Warriors – ein Team, dass zum einen aufgrund des explosiven Speeds und der außergewöhnlichen Dreierquote eines Steph Curry aber auch durch die Größe und Scoringability von Kevin Durant unwahrscheinlich schwer auszurechnen und zu verteidigen ist. Es ist nahezu unmöglich den Zug zum Korb zu unterbinden und gleichzeitig das gesamte Backfield mit den gefährlichen Distanzschützen abzudecken. Die Cavs sollten allerdings darauf aufbauen, dass sie bisher ihre beste Leistung der Finalserie gezeigt haben. Mit letztlich fünf Punkte war man erstmals in Schlagdistanz. Auch wenn die Vorzeichen im letzten Jahr anders waren, damals lagen die Cavs 3-1 in der Serie hinten und drehten diese gegen die Warriors noch um. Der Anfang fürs Comeback muss allerdings jetzt in der heimischen Arena unbedingt erfolgen.

You may also like...