Derbyzeit ist die schönste Zeit. Gleich zu Start gibt es den Sonntags-Kracher Gladbach gegen Köln. Ein Festtag in Rheinkultur!

Alles fein am Niederrhein? Aber klar! Gleich zum Start in die 55. Saison der Fußball-Bundesliga kommt es zum absoluten Derby-Kracher. Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FC Köln. Mehr geht nicht. Rhein in die neue Spielzeit. Rhein ins Vergnügen. Brisanz. Stimmung. Kampf. Emotionen. Leidenschaft. Am Sonntag (18 Uhr) treffen die Erzrivalen zum Abschluss des 1. Spieltages aufeinander. Ein Festtag in Rheinkultur. Ganz nach dem Motto: Wann ist die beste Derbyzeit? Jederzeit!

Dabei ist ein solcher Auftakt sehr selten. Erst zum zweiten Mal starten die rheinischen Rivalen Gladbach und Köln mit dem Derby in die neue Spielzeit. Und das bei bisher inzwischen 103 Aufeinandertreffen. Gladbach hat die Nase vorn. Gegen keinen anderen Klub triumphierte die Borussia häufiger als gegen die Geißböcke. 53 Mal siegten die Fohlen. Dem stehen 30 Niederlagen entgegen.

Rhein unter uns, liebe Leser: Hinter diesem Duell kommt am ersten Spieltag eine ganze Weile gar nichts. Bayern, Bayer, Dortmund, Leipzig? Egal! Das Fußballherz schlägt im Borussia-Park. Basta! Den DFL-Planern sei Dank. Das „Must- See”-Event des Tages. Der ewig junge rheinische Vergleich. Der „Niemals-Langweiler“. Der oft genug für Zündstoff sorgt. Und selbst bei den abgebrühtesten Profis noch ein echtes Kribbeln auslöst. Auf den Rängen sowieso. Zeitlose Faszination. Weil ein Derby Geschichten hervorbringt. Immer. Herzbebenmomente in Endlosschleife.

Vergangene Saison gab es für die Rivalen jeweils einen Sieg. Gladbach vergeigte zu Hause mit 1:2, Köln ebenfalls in heimischer Arena 2:3. Sorgte bei keinem von beiden für die rheine Freude. Sonntag will Gladbach also einen Heimsieg. Unbedingt. Die Bilanz macht trotz der Pleite in der Vorsaison Hoffnung. 29 Mal gingen die Fohlen auf heimischen Rasen bisher als Sieger vom Platz. Nur 14 Mal der Erzrivale aus der Domstadt.

Vor allem aber macht ein Fakt die Fohlen megaheiß! Köln wurde in der Vorsaison sensationell Fünfter und spielt in der Europa League. Gladbach dagegen, ambitioniert gestartet, landete nur auf Rang 9. Und ist international diesmal nur Zuschauer. Von wegen Königsklasse!

Schlimmer noch, in der vergangenen Spielzeit lag das Team von Dieter Hecking nicht ein einziges Mal vor dem FC. Gaaaanz bitter. Der Stachel sitzt tief. Ein Sieg soll die Verhältnisse nun wieder zurecht rücken. Zumindest vorerst.  „Wir werden alles wieder tun, um wieder vor Köln zu stehen“, sagt Weltmeister Christoph Kramer.  Der Weltmeister spült Wasser auf die Mühlen der gedemütigten Gladbach-Fans.

In Köln bleibt FC-Coach Peter Stöger trotz dieser Kampfansage in seiner typisch wienerischen Art gelassen: „Ich habe eine gute Mannschaft, die dem Druck des Derbys gewachsen sein sollte.“ Na dann. Das Derby kann kommen. Und wird hoffentlich ein rheines Vergnügen …

You may also like...